Menge

Lateinische Syntax und Semantik

Eine Autorengrammatik zu Cicero und Caesar

völlig neu bearbeitet von Thorsten Burkard und Markus Schauer



Die erste Rezension zum neuen Menge ist erschienen, und zwar: P. Helms, Forum Classicum, 43,2,2000, 108-111. Klicken Sie bitte hier, um zu unserer Antwort zu gelangen.


Willkommen auf der Website des neuen Menge!

Hermann Menges altehrwürdiges Repetitorium der lateinischen Syntax und Stilistik präsentiert sich - 127 Jahre nach seinem ersten Erscheinen im Jahre 1873 - in der Lateinischen Syntax und Semantik in einem völlig neuen Gewand: Nicht nur die Orthographie, das Layout, die didaktische Methode und die Anordnung der Paragraphen wurden von Grund auf geändert und modernisiert: vor allem der Aufbau, die theoretische Grundlage und der Inhalt wurden einer gründlichen Überarbeitung unterzogen, so dass man fast von einer Neuerschaffung des alten Menge reden könnte.
Diese Website ist keine Werbebroschüre, die parallel zum neuen Menge (Menge/Burkard/Schauer oder MBS) erscheint; sie soll in erster Linie der Auseinandersetzung dienen und Studenten und Wissenschaftlern ergänzendes Material (für das im Buch oft kein Platz mehr zur Verfügung stand) bieten. Daneben ist sie hoffentlich auch ein Treffpunkt für Netsurfer, die einfach Spaß am Latein haben.

Neben interessanten, aber wissenschaftlich und für die Examensvorbereitung unwichtigen Informationen zum alten Menge ist für den Wissenschaftler und Benutzer des Buches vor allem das Verzeichnis der Fachbegriffe von Interesse. Außerdem steht hier die Skizze einer Verbtabelle zur Verfügung (die wie das Verzeichnis der Fachbegriffe im Buch leider keinen Platz mehr gefunden hat), in der auf der Grundlage der Valenztheorie die Konstruktionen von vier Verben tabellarisch dargestellt werden. Gerade bezüglich dieser beiden Rubriken wären wir für Anregungen und weiterhelfende Kritik sehr dankbar.
Den lernenden Studenten werden einige weitere Übungssätze besonders interessieren. Die Zahl der Übungssätze musste sich (wie im Buch) in Grenzen halten, da vielleicht eine eigene Veröffentlichung folgt.

Literatur, die wir, außer der im Buch selbst angegebenen Literatur, außerdem noch gefunden haben, können Sie auf der Literaturseite einsehen.
Auf der Seite Links im WWW befinden sich Links zu altphilologischen, sprachwissenschaftlichen und linguistischen Websites. Die Links sind mit kurzen Kommentaren versehen.

Besonders wichtig sind uns Ihre Reaktionen auf das Buch und diese Website, damit der "Neue Menge" kontinuierlich verbessert werden kann: Diesem Zweck dient auch die Veröffentlichung Ihrer Leserbriefe (nur auf Wunsch), von Rezensionen und von Emendanda et Corrigenda auf der Seite "Foren". Allerdings beschränken sich die "Foren" nicht allein darauf: Sie werden dort auch auf unsere Antworten und unsere Auseinandersetzung mit der eintreffenden Kritik stoßen.

Diese Website bietet also:

Sie können durch einen Klick auf die entsprechende Rubrik in der links stehenden Auswahl zu der gewünschten Seite gelangen.

Ein Hinweis für die Navigation: Sie haben zwei Möglichkeiten, zu dieser Seite (der Homepage) zurückzukehren: Entweder klicken Sie auf das kleine Bild, das schon auf der Startseite zu sehen war, oder auf "Auswahl" im linken Rahmen.



Die Menge-Website wurde erstellt von Thorsten Burkard am 7. 2. 2000. Sollten auf dieser Website irgend welche Copyrights verletzt werden, benachrichtigen Sie mich bitte, damit die entsprechenden Daten entfernt werden können.
Alle Texte auf dieser Website unterliegen urheberrechtlichem Schutz. Das Downloaden (Speichern) und / oder Weiterverarbeiten und -verbreiten sämtlicher Daten dieser Website ist jenseits der browser- oder betriebssystembedingten vorübergehenden Speicherung ohne die Genehmigung der Urheber unzulässig und kann jederzeit zivil- und strafrechtliche Schritte nach sich ziehen. Lediglich das Downloaden von Texten zum persönlichen, individuellen und nicht gewerblichen Gebrauch ist erlaubt.

Thorsten Burkard
Zieblandstr. 1
80799 München
Tel.: 089/2724385
    thorsten.burkard@gmx.de


      Zum Anfang der Seite